Startseite
    Muttersein
    Stillezeit
    Erziehung
    Ehe
    Geburtsvorbereitung
    Dies und das
  Über...
  Archiv
  Das Evangelium
  Downloads
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    christ-blog

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   15.12.16 08:12
    Liebe Susanne, ein wunde
   4.01.17 21:23
    Vor 2 Jahren bekam ich a
   17.01.17 11:50
    Hallo, ich denke mal,
   17.01.17 14:57
    Hallo, das Evangelium J
   8.03.17 07:44
    Danke für die guten Char
   8.02.18 00:16
    Guten Tag, lieben Dank f


https://myblog.de/sulamithmama

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gottes Handeln in meinem Alltag

 

 

Gottes Handeln in meinem Alltag

Ein Artikel von Christina Fox aus dem Buch “Mom Enough” 
©2015 Desiring God Foundation. Website: desiringGod.org

 

Es gibt Tage, da wache ich auf, und alles geht schief.

Der Wecker hat nicht geklingelt. Die Kinder brauchen ewig, um sich anzuziehen. Nachdem ich Müsli-Schüsseln auf den Tisch gestellt habe, schaue ich in den Kühlschrank und die Milch ist leer. Auf dem Weg zu einem Termin sind alle Ampeln rot. Das Wartezimmer ist eng und voll, wir müssen lange warten, und die Jungs sind voller Energie. Nach dem Termin halten wir beim Supermarkt, um Milch zu holen. Die Jungs benehmen sich wie wilde Tiere, die dem Zoo entlaufen sind. Mein Herz seufzt und ich wünsche mir, ich könnte den Tag noch einmal von vorne anfangen.

 

Was soll ich tun?

Tage wie dieser lassen uns oft verzweifelt zurück. Ich fühlte mich frustriert, gestresst und überfordert. Ich versuchte händeringend herauszufinden, warum mein Leben so chaotisch ist und wie ich es besser machen kann. Dann fühlte ich mich wieder schuldig, weil ich unfähig war, mich zu verbessern. Ich dachte, vielleicht muss ich mich einfach besser organisieren. Wenn ich jede Einzelheit meines Lebens besser durchplanen würde, dann hätte ich vielleicht nicht solche stressigen Tage. Ich durchforstete Blogs und las Bücher, immer in der Hoffnung etwas zu finden, was mein Leben vereinfachen würde. Ich dachte die ganze Zeit es müsste etwas geben, was ich verändern kann – dass es etwas geben müsste, was ich tun könnte um meine Tage wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Und was ich tatsächlich brauche ist Theologie. Ich muss Gott wirklich kennen und seine Wahrheit auf meinen Tag wirken lassen. Mir fiel auf, dass ich doch an die Lehre der Souveränität Gottes glaube. Und wenn ich wirklich daran glaube, dann bedeutet das, dass Gott nie überrascht und frustriert ist durch irgendetwas, was in meinem Leben geschieht. Spurgeon sagte einmal, dass ohne Gottes Willen nicht einmal ein Staubkörnchen weggeweht wird. Gott hat die souveräne Herrschaft über alles, was er geschaffen hat, auch über jedes Detail unseres Lebens. „Alles, was er will, das tut er im Himmel und auf Erden, im Meer und in allen Tiefen.“ (Psalm 135,6)

 

Ein besserer Plan für mich

Da dies wahr ist – da nichts passiert, was außerhalb von Gottes Plan oder Willen ist – sind auch alle täglichen Herausforderungen an mich als Mutter unter seiner souveränen Leitung. Er weiß um die Wutanfälle im Supermarkt, das Erbrechen mitten in der Nacht, den Kampf zur Schlafenszeit. Streitigkeiten zwischen den Geschwistern, Filzstift an der Wand, oder Unfälle beim Trockenwerden überraschen ihn nicht. All diese Ereignisse in unserem Leben, die sich anfühlen, als hätten wir die Kontrolle verloren, sind doch in Gottes Hand.

In Klagelieder 3,37-38 lesen wir: „Wer darf denn sagen, dass solches geschieht ohne des Herrn Befehl und dass nicht Böses und Gutes kommt aus dem Munde des Allerhöchsten?“ Jerry Bridges schreibt in seinem Kommentar über diesen Abschnitt: „Gott lenkt jeden Umstand und jedes Ereignis in unserem Leben, und er nutzt sie oft auf für uns nicht erkennbare weise, um uns mehr in das Bild Christi umzugestalten.“ Für mich als Mutter bedeutet das, dass jedes Mal, wenn ich zu spät bin und jedes Mal, wenn die Milch leer ist, Gott das souverän so gelenkt hat und zu meinem Besten dienen lässt. Gott nutzt selbst den Wutanfall meines Sohnes, um mich zu verändern.

Diese Wahrheit hat mir große Freiheit geschenkt. Statt wegen scheinbar zufälligen und chaotischen Ereignissen in meinem Leben zu verzweifeln, kann ich sie nun im Licht seines souveränen Handelns sehen. Wenn meine Tage lang sind und alles schief zu gehen scheint, dann weiß ich, dass dies nicht grundlos passiert. Denn alle Herausforderungen, denen ich mich als Mutter stellen muss, werden mir zum geistlichen Segen – sie sind da, um mich mehr in das Ebenbild Christi zu verwandeln. (Römer 8,28-29).

Gott hat nicht die Aufgabe, mein Leben angenehmer, bequemer und stressfreier zu gestalten. Er hat etwas Wichtigeres für mich im Sinn: meine Heiligung.

 

Es gibt Hoffnung

Inmitten von Chaos sehe ich Jesus, und ich sehe, wie sehr ich das Evangelium in jedem Augenblick meines Lebens brauche. Der Gott der Gnade, der mich aus der Sünde gerettet hat, ist der Gott der Gnade, der mir hilft, in den engen Räumlichkeiten eines Kinderarztes geduldig zu sein. Jede herausfordernde Situation ist eine Gelegenheit für mich, ihm zu vertrauen – zu gehorchen, zu lernen, zu wachsen und mich auf seine Gnade zu verlassen.

Wenn also heute der Trockner kaputt gehen sollte und die Autoreifen platzen, muss ich nicht verzweifeln, denn es gibt Hoffnung. Ich habe nicht das Gefühl, dass mein Leben außer Kontrolle ist, wenn ich weiß, WER die Kontrolle hat. Wir können Gottes Souveränität vertrauen und darin ruhen, da wir wissen, dass er alles dazu dienen lässt, dass wir in der Heiligung wachsen, und er geehrt wird.

 

 

6.8.15 22:44
 
Letzte Einträge: Die falschen Erwartungen zukünftiger Ehefrauen, 5 Dinge, die ich im Ehevorbereitungskurs nicht gelernt habe, Es könnte sein, dass du in diesen 10 Bereichen deinem Mann gegenüber respektlos bist, Die 50/50 Ehe: Warum sie nicht funktioniert, Neuer Blog online!, Neuer Blog


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung